Urlaub auf Borkum

Urlaub auf Borkum

Borkum ist die westlichste Insel in Deutschland und liegt in der Nordsee. Sie ist 31 km2 groß.

Ein Urlaub auf dieser Insel lässt wieder richtig durchatmen. Die Niederlande sind von der Insel nur 12 km entfernt, man bewegt sich also in einem gewissen Grenzgebiet, was auch auf der Insel selbst spürbar ist. Zwischen Ebbe und Flut, Wasser und Land, Deutschland und den Niederlanden, zwischen Deutsch und Niederländisch.

Ein Urlaub an der Nordseeküste ist getragen von den Gezeiten

Eemshaven in den Niederlanden und Emden in Deutschland bieten Fährverbindungen nach Borkum an. Der kleine Ort Borkum ist die größte Ansiedlung der Insel, zudem gibt es noch den Fähranlegeplatz Reede Borkum und ein paar Häuser in Ostland nächst den Ostdünen. Im Norden sind große Sanddünen zur Nordsee hin angelagert, der Süden und Osten der Insel bildet eine Art Mond und ist mit flachen Salzwiesen bedeckt.

Die Insel hat derzeit etwa 5.500 Einwohner und Einwohnerinnen. Dem gegenüber stehen 2.6 Millionen Übernachtungen pro Jahr. Dies ist vor allem den klimatischen Verhältnissen, dem Kur-Ambiente und der Landschaft inmitten der Nordsee zu verdanken. Der Tourismus hat auf Borkum eine lange Tradition. Schon um 1830 entwickelte sich die Insel zu einem staatlichen Seebad.

Urlaub im UNESCO Weltkulturerbe Wattenmeer

Die Insel liegt inmitten des Weltkulturerbes und bezaubert vor allem durch die frische Luft und durch die landschaftlichen Reize. Es ist sehr überschaubar, Wattenmeer und Nordseestrand liegen dicht nebeneinander, Fisch kann gefangen und frisch konsumiert werden. Auf der Insel gibt es Ferienhäuser, Ferienwohnungen, aber auch einige alt gediegene Seehotels mit einem bezaubernden Charme sowie neue Kur- und Wellness-Center. So können sowohl Familien mit Kindern, aber auch Kur-Interessierte das für sie richtige Arrangement buchen. Empfehlenswert ist vor allem die Natur auf Borkum. Sei es ein Spaziergang im Wattenmeer, eine kleine Dünenwanderung entlang der Nordsee oder eine Vogelbeobachtung. Aber auch die Geschichte der Insel hat Spuren hinterlassen, denen es sich nachzugehen lohnt.

Jahreszeiten

Die Natur bietet zu jeder Zeit Abwechslung, weshalb keine empfehlenswerte Reisezeit angegeben wird. Winterstürme, Frühlingssonne oder ein kühler Sprung in die Nordsee im heißen Sommer: alles ist möglich und hat seinen Reiz.

Am meisten gelesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*